11. August 2008


Können nicht lizenzierte oder schadhafte Programme von Apple vom iPhone gelöscht werden? Dies wird vom Fachbuchautor Jonathan Zdziarski in seinem Blog behauptet. Es handelt sich dabei nur um eine Spekulation, dies sagt auch Zdziarski selber.

Er hatte beim stöbern am iPhone einen Eintrag mit dem Namen “UnauthorizedApps” gefunden, der auf ein Dokument verlinkt. Diese Liste enthält zur Zeit noch keine Einträge, es wird aber in diversen Foren und Blogs nun wild spekuliert. Von einem “KillSwitch” ist die Rede.

Apple könnte so Programme die nicht über den AppStore vertrieben werden vom iPhone entfernen. Ob und wie diese Funktion verwendet wird ist nicht bekannt, wie immer gibt es von Seiten Apple keine Stellungnahme zu Gerüchten.

Zdziarski forschte weiter und konnte mittels einem DNS-Spoofing Angriffes eine von ihm angepasste Liste auf das iPhone spielen. Er konnte damit den Programmen am iPhone zum Beispiel den Zugriff auf die GPS-Funktionen verweigern. Eine nicht so tolle Vorstellung dass Apple auf dem eigenen iPhone vorgibt was genutzt werden kann und was nicht..

1 Kommentare:

Anonymous,  11. August 2008 um 20:27  

So vergrault man seine kunden!