20. Dezember 2008

Alkoholkontrolle mit dem iPhone


Mit iBreath hat der Entwickler David Steel angeblich eine halbwegs funktionierende Alkoholkontrolle für das iPhone entwickelt Wenn man nicht sehr charakterstark und/oder Anti-Alkoholiker ist, dann kennt man die Situation. Beim angenehmen Essen am Abend hat man statt dem einem dann doch ein zweites Glas Wein getrunken, vielleicht noch ein Absacker etwas später oben drauf. Hat man dann schon die magische Grenze überschritten, die einen den Führerschein kosten kann? Außerdem möchte man ja nun auch keinen Unfall verursachen, der einen ein Leben lang verfolgt. Mit dem iBreath soll man diese Frage direkt am iPhone beantworten können.

Der Entwickler David Steel hat ein kleines Gerät entwickelt, dass man unten mit dem iPhone oder dem Touch verbindet. Ist man sich in Sachen Alkoholpegel nicht so richtig sicher, kann man ein kleines Mundstück ausfalten. Dort bläst man mindestens fünf Sekunden hinein und wenige Sekunden später soll dann ein Ergebnis erscheinen. Wie man weiß, sind diese Alkoholtester nicht zu 100% sicher, aber einen Annäherungswert sollten sie schon geben.